What’s behind: Champion

In unserer Reihe „What’s behind“ stellen wir euch die Geschichte hinter verschiedenen Produkten/Marken vor. Diese Woche: Champion.

Mit der großen 90er-Begeisterung haben es viele totgeglaubte Marken wieder auf die Straßen unserer Städte geschafft. Zugegeben Champion war nie richtig weg vom Fenster, aber mit der 90er-Welle haben beliebte Styles, wie der Kapuzenpullover mit XL-Logo, ein großes Comeback erlebt.

Frau in pinken Champion Pullover und schwarzer Champion Leggings

Die Anfänge von Champion

Die Geschichte von Champion begann 1919 in Rochester, New York mit der Idee der Gebrüder Feinbloom ein Unternehmen für Sportbekleidung zu gründen. Zunächst trat die US-amerikanische Firma mit dem noch etwas sperrigen Namen „Knitterbocker Knitting Company“ auf, der schließlich in den 1930er zu „Champion Knitting Inc. Mills“ geändert wurde.

Im selben Jahr wurde die University of Michigan auf die qualitativ hochwertige Sportbekleidung aufmerksam und bot Champion die Ausstattung ihres Football-Teams an. Der Erfolg blieb kein Geheimnis und der Siegeszug von Champion begann. Kurz danach statteten auch US-amerikanische Militärakademien ihre Kadetten mit Champion Bekleidung aus. Champion wurde DER Name für Sweatshirts, T-Shirts und Sportsocken.

Champion die Sport-Marke

In den 50er und 60er Jahren tauchte zum ersten Mal das weltweit bekannte Logo mit dem markanten „C“ auf und Champion führte den „Reverse Weave“ ein. Letzteres minimierte das Eingehen der Kleidung in vertikale Richtung nach dem Waschen. Weniger ausgeleierte Kleidung, für eine längere Verwendung. Der Reverse Weave wird noch bis heute eingesetzt.

Neben der Vertreibung ihrer Sportbekleidung war Champion auch maßgeblich an der Entwicklung des Kapuzenpullovers beteiligt. Schnell wurde dieses Kleidungsstück zum Must Have aller Sportteams, insbesondere in der NBA, die Champion während der 90er-Jahre ausstattete. Legendäre Champion-Kleidungsstücke dieser Ära werden noch bis heute leidenschaftlich gesammelt.

 

Champion die Lifestyle-Marke

Doch nicht nur im Sport fand die Marke mit dem C großen Anklang. In den 90ern wurden Champion Hoodies und Shirts Teil der Streetstyle-Kultur. XL-Logos und Prints gehörten einfach dazu. Danach wurde es etwas ruhig um die Marke, aber wir wissen ja alle, dass in der Mode irgendwas immer zurückkehrt.

Schon 2017 zeigte sich ganz klar in welches Jahrzehnt wir uns trendtechnisch zurückkatapultieren (die 90er, falls ihr es noch nicht mitbekommen habt) und dazu gehört eben auch Champion. Das Comeback ist da und auch hier bei JD können wir nicht genug von den unverwechselbaren Styles bekommen.

Hier bei JD Sports bieten wir dir eine große Auswahl an Champion Bekleidung. Von Champion Trainingsanzüge für Damen und Herren im coolen Tape-Look, über T-Shirts mit Champion Logo, bis zu DEM Champion-Kleidungsstück schlechthin: dem Champion Hoodie.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

WHAT'S BEHIND l Editor

Just Do It, Germany!

FASHION l Editor

Vatertag: Der adidas Samba OG oder wie ich Sneaker lieben lernte.

SNEAKER l Editor

What's behind: Was ist Flyknit?