Internationaler Weltfrauentag: Diese Athletinnen schreiben Geschichte

Am 08.03. ist Internationaler Frauentag. Hier bei JD wollen wir diesen Tag acht besonderen Frauen & Mädchen widmen, die Sportgeschichte geschrieben haben und schreiben werden. Darunter sind neben bekannten Topstars wie Serena Williams, Athletinnen von denen ihr ganz sicher bald mehr erfahren werdet, wie die 11-Jährige Skaterin Lilly Stoephasius aus Berlin.

Zeina Nassar

Zeina Nassar. Diesen Namen sollte man sich unbedingt merken. Bereits mit 13 begann Zeina mit dem Boxen und ist derzeit deutsche Meisterin im Federgewicht. Mit ihrem außergewöhnlichen Boxstil hat sie sich schnell in die A-Liga gekämpft und mehrere Titel eingefahren. Zeinas Boxstil ist durch Schnelligkeit und Provokation geprägt, sie spielt gerne mit der Gegnerin, um sie aus dem Rhythmus zu bringen. Neben dem Boxen spielt die Berlinerin Theater und studiert Erziehungswissenschaften und Soziologie in Potsdam. Mit ihrer Boxkarriere möchte Zeina nicht nur Vorbild sein, sondern auch Vorurteile abbauen und allen zeigen, dass es egal ist, was andere über einen denken, solange man zufrieden mit sich selbst ist. Ihr nächstes Ziel? Natürlich Olympia! Dafür drücken wir ihr fest die Daumen!

Zeinar Nassar

Quelle: @zeina.boxer/Instagram


Chloe Kim

Mit 17 Jahren eine olympische Goldmedaille zu gewinnen, kann nicht jede_r von sich behaupten – Chloe Kim schon. Bei den olympischen Winterspielen 2018 holte die US-Amerikanerin den Sieg mit einem nahezu perfekten Ergebnis von 98.25. Sie ist damit nicht nur eine der erfolgreichsten, sondern auch die jüngste Snowboarderin, die je eine olympische Medaille gewann. Mit ihrem Olympia-Sieg schaffte es die Athletin unter die 100 einflussreichsten Menschen der Welt ins Time Magazin. Ihre nächste große Herausforderung ist nicht etwa die nächste Meisterschaft, sondern die Uni. Chloe wird ab diesem Herbst in Princeton studieren und freut sich auf das „normale Unileben“, wo Leute sie nicht unbedingt erkennen werden. Wir sind uns sicher, dass sie auch diese Challenge locker meistern wird.

Chloe Kim

Quelle: @chloekim/Instagram

Gina Lückenkemper

Die Liste von Gina Lückenkempers Titel ist lang. Sehr lang! Mit nur 22 Jahren war sie bereits drei Mal deutsche Meisterin im 100 und 200 Meterlauf. International schaffte sie es auf Platz 2 bei den Europameisterschaften und erzielte damit den bis dahin größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere.  2018 wurde die Ausnahmesprinterin zur Leichtathletin des Jahren gekürt. Ein Ende ihrer Karriere ist noch lange nicht in Sicht. Bei der Internationalen Sportmesse für Sportartikel und Sportmode (ISPO) sagte sie: “ Ich bin erst 22, da ist definitiv noch Potenzial nach oben. So gesehen, habe ich erst gerade angefangen zu laufen.“ Wir werden in Zukunft noch einiges von Deutschlands derzeit schnellster Läuferin hören!

Gina Lueckenkemper

Quelle: @ginalueckenkemper/Instagram

Serena Williams

23 Grand-Slam-Titel im Einzel, 14 Grand-Slam-Titel im Doppel, vier olympische Goldmedaillen, 319 Wochen die Nummer 1 der Weltrangliste und ein eingespieltes Preisgeld von über 85 Millionen Dollar! Serena Williams hat mit ihrer Tenniskarriere definitiv Geschichte geschrieben. Mit ihren Grand Slam Siegen ist sie damit derzeit die erfolgreichste Tennispielerin. Ein Titel, den die Ausnahmeathletin zu Recht trägt. Trotz mehrerer Verletzungen und Niederlagen, schaffte Serena immer wieder ein erfolgreiches Comeback und kämpfte sich zurück an die Spitze. Sie selber sagte einst: “ Wenn du verlierst, stehst du danach wieder auf, machst es besser und versuchst es noch einmal“. Neben ihrer Tenniskarriere, betreibt sie erfolgreich ein eigenes Modelabel unter dem Namen Serena, ist Schirmherrin verschiedener Hilfsorganisationen und setzt sich für die Rechte von Minderheiten ein.

Serena Williams

Quelle: Marianne Bevis/Flickr | @serenawilliams/Instagram

Lilly Stoephasius

2020 wird das Jahr für Skater_innen! Dann nimmt das Olympische Komitee erstmals Skaten als Disziplin auf. 2020 soll auch das Jahr für Lilly Stoephasius werden. Die 11-Jährige ist die beste Skaterin Deutschlands und zählt zu den großen Nachwuchstalenten der deutschen Skateszene. Ihr Traum? Natürlich an der Olympiade 2020 in Tokio teilnehmen und eine Goldmedaille holen. Das Skaten wurde der Berlinerin in die Wiege gelegt, denn die gesamte Familie sind große Skatefans. Bei der Skatemeisterschaft gewann Lily 2018 den Titel in der Disziplin „Park“ und beim größten Halfpipe Contest der Welt schaffte sie es mit gerade mal 10 Jahren auf Platz 4. Für die nötige Balance auf dem Brett, geht Lily regelmäßig zum Ballett. Schule, Skaten, Ballett und Freunde treffen – was für andere purer Stress bedeutet, bekommt sie locker hin. Lilly lebt den olympischen Geist von Fairness und Teamplay und kann es kaum abwarten sich 2020 in die „Bowl“ zu stürzen.

Lilly Stoephasius

Quelle: @lillystoephasius/Instagram

Naomi Osaka

US Open Finale 2018. Dieses Spiel wird für Naomi Osaka zu einem der wichtigsten ihrer Karriere. Naomi spielt nicht nur gegen eines ihrer größten Idole Serena Williams, sondern wird mit ihrem Sieg Japans erste Grand-Slam-Siegerin. Den Sieg empfand Naomi im Nachhinein als „bittersüß“. Grund hierfür war das, während des Spiels geschehene, Zerwürfnis zwischen Williams und dem Schiedsrichter. Nichtsdestotrotz war Naomi mit diesem Sieg im Tennis-Olymp angekommen. Weitere Titel (darunter der Australian Open Sieg im Januar) katapultierten die 21-Jährige an die Spitze der Weltrangliste. Wie wichtig ihr der Sport und ihre Rolle als Vorbild ist, betonte sie erst kürzlich in einem Tweet: „Der Fakt, dass ich in dieser Position bin und Kinder inspiriere […] ist wirklich eine große Ehre für mich […]“.

Naomi Osaka

Quelle: Carine06/Flickr | @naomiosaka/Instagram

Michelle Heyman

Australien ist vielleicht nicht die größte Fußballnation, aber mit Michelle Heyman wurde der Sport ein bisschen bekannter. Die australische Spielerin, die derzeit für Adelaide United spielt, nahm bereits an mehreren großen Turnieren und den Olympischen Spielen 2016 teil. Sie ist nicht nur eines der bekanntesten Gesichter des Frauenfußballs, sondern auch eines der erfolgreichsten. Torschützenkönigin, australische Meisterin und Spielerin des Jahres sind nur einige ihrer Titel. Michelle setzt sich stark für LGBTQ+ Rechte ein und arbeitet neben dem Fußball in einer Organisation für Kriegsveteranen. Michelle liebt beide Welten, ihren „normalen“ Job und den Fußball und schafft es diese perfekt zu vereinen.

Quelle: @michelleheyman23/Instagram

Simone Biles

Wer die Olympischen Spiele 2016 verpasst hat, verpasste auch die einzigartige Simon Biles. Es war ihr großer Moment und macht die US-Turnerin zu einer Legende. Mit insgesamt vier Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen und 14 x Gold bei Weltmeisterschaften, ist sie die erfolgreichste Turnerin. Zwei Mal gewann sie bereits den Laureus-Award als Sportlerin des Jahres. Simon ist eine wahre Kämpferin. Im Zuge der #metoo-Debatte, gab sie öffentlich bekannt von ihrem Trainer missbraucht worden zu sein. Es fällt ihr schwer über die Geschehnisse zu sprechen und diese nicht ihre sportlichen Leistungen beeinflussen zu lassen. Dass sie nach vorne schaut und immer wieder zu ihrer Passion zurückkehrt, zeigt ihren schieren Kampfgeist und ihren starken Willen. Simones Motto: Es gibt keine Grenzen, solange du für eine Sache brennst!

Simone Biles

Quelle: Fernando Frazão/Agência Brasil/Flickr | @simonebiles/Instagram

 

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

ENTERTAINMENT l Editor

Gewinnspiel: Gewinne ein Nike Outfit in Wert von 500€ mit JD Sports

ENTERTAINMENT l Editor

The Nite Jogger Arcade ft. Stormzy

ENTERTAINMENT l Editor

Workout der Woche: Calisthenics mit Coach Stef