jdsports-search-image
jdsports-hamburger-image
featured-image

SNEAKER | 8. März 2022

Designerinnen und Frauen in der Sneaker-Industrie

Es ist längst Zeit das Scheinwerferlicht auf Sneaker-Designerinnen und Frauen in der Sneaker-Industrie zu werfen. Bei JD Sports stellen wir euch zum Weltfrauentag einige der Designerinnen vor und präsentieren ihre legendären Sneaker-Designs! Dabei gibt es viele weitere Frauen, die die Sneaker-Industrie jeden Tag prägen und bereichern.

Sneaker Designerin Aleali May mit anderer Designerin © Nike.com

Aleali May – Designerin Jordan

Die Sneaker-Designerin Aleali May hat mit ihren 28 Jahren bereits mehrere Jordan Sneaker und Kollaborationen gelauncht. Neben ihrer Karriere als Designerin arbeitet Aleali als Model und hat ebenfalls Stars wie Kendrick Lamar, Lil Yachty, Jaden Smith und viele weitere Stars gestylt. 2017 launchte Aleali den Air Jordan 1 Shadow sowie im darauffolgenden Jahr den Jordan 1 Retro High Aleali May Court Lux und den Jordan 6 Retro Aleali May. Damit hat sich die Designerin nicht nur mit 3 legendären Sneaker-Modellen einen Namen gemacht, sondern mit dem AJ1 Shadow auch ein Unisex Modell gelauncht. Letztes Jahr veröffentlichte sie außerdem in einer weiteren Jordan Kollaboration den Air Jordan 4 „Camo“ als Hommage an ihren Vater. Wir sind gespannt auf weitere Sneaker-Highlights!

Georgina James mit Andrea Corradini

Georgina James – Designerin Nike

Die Designerin aus der UK ist bereits seit ihrer Kindheit von Schuhdesigns fasziniert. Nach ihrer Arbeit bei der britischen Marke Kangol sowie Lacoste, begann Georgina 2007 ihrer Karriere bei Nike in Oregon. In ihrem ersten Team lag der Fokus auf legendären Silhouette wie den Air Max, Air Force 1 oder Dunk Modellen, die wir bis heute feiern. So entwickelte sie Produkte wie den Nike Studio Wrap und leitete schon bald die Kategorie für Damenschuhe bei Nike. Dabei lag Georginas Fokus immer darauf, Streetwear und Feminität im Design zu verbinden. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrungen bei Nike und in der Sneaker-Industrie ist Georgina heute VP Creative Director für Herrenschuhe bei Nike.

Charlotee Lee mit Jason Black bei Sneaker Präsentation

Charlotte Lee – Designerin New Balance

Charlotte Lee ist bereits seit mehr als 7 Jahren Sneaker-Designerin bei New Balance in der UK. Seither prägt sie die Sneaker-Industrie und entwarf 2020 den New Balance 327. Damit hat sie ein neues Sneaker-Design entworfen, das sich bis heute großen Erfolg erfreut. Der New Balance 327 zeichnet sich dabei durch den Retro-Style und die sportliche Silhouette aus. Der lässige Stil macht den Sneaker von Charlotte Lee seither zu einem lässigen Basic für jeden Tag. Charlotte setzt ihren Fokus außerdem auf Unisex Modelle, auf die wir sicher gespannt sein können.

Judy Close – Designerin Reebok

Judy Close ist Designerin bei Reebok und entwarf den Shaq Attaq für Basketball-Legende Shaquille O’Neal. Noch vor LeBron James und Tim Duncan bekam der Basketballstar seine eigenen Sneaker bei Reebok. Mit diesem Deal zwischen O’Neal und Reebok kam die Designerin Judy Close ins Spiel, die für die Umsetzung des Shaq Attaq gerade mal 4 Monate Zeit hatte. Zusammen mit ihrem Team setzte Close den Sneaker rechtzeitig für O’Neals Debut als Profi um und schaffte mit dem Shaq Attaq bereits 1992 eine besondere Silhouette. Dieses Jahr feiert die Ikone bereits ihren 30. Geburtstag in Reeboks Sneaker-Kollektion.

Chitose Abe bei Kollaboration mit Nike, neben sich Model in Nike Bekleidung © Nike.com

Chitose Abe – Gründerin Sacai & Designerin Sacai x Nike

Chitose Abe ist Creative Director bei dem Label Sacai, das sie selbst im Jahr 1999 gründete. Die japanische Marke steht seither für angesagte Streetwear und hat sich längst einen Namen in der Modewelt gemacht. Im Jahr 2015 arbeiteten Sacai und Nike gemeinsam an einer ersten Kollektionen, für die Sondereditionen des Air Max 95 und Air Jordan 1 launchen. So entwickelte Chitose Abe gemeinsam mit Nike die ‘Blazer With The Dunk’ Kollektionen, die zwei Sneaker-Ikonen in einem Modell vereinte. Nach dieser ersten erfolgreichen Kollaboration folgte 2019 eine weitere Zusammenarbeit, bei der Sacai x Nike LDV Waffle Daybreak kreiert wurde. Mit diesen Silhouetten hat Chitose Abe es geschafft mit maskulinen und femininen Stils zu brechen. Ihre Designs stehen für eine selbstbewusste Weiblichkeit.

Vashtie Kola bei World Premiere Madonna

Vashtie Kola: Designerin Jordan

Vashtie ist nicht nur Designerin, sondern auch Filmemacherin, Künstlerin und Creative Consultant. Nachdem sie sich bereits einen Namen gemacht hatte, bekam Vashtie 2019 die Chance am 20. Geburtstag des Jordan 2 mitzuwirken. Die Designerin hat mit ihrer Edition des Jordan 2 einen Sneaker geschaffen, der mit einer maskulinen Silhouette mit einem femininen Design zwei Welten vereint. Das Modell launchte 2010 und zeichnete sich auch durch den lavendelfarbenen Colourway mit silbernen Details aus.

Tiffany Beers und Tinker Hatfield

Tiffany Beers – Designerin Nike

Im Jahr 2004 Tiffany Beers startete ihre Karriere bei Nike direkt nach ihrem Abschluss in Plastics Engineering. Ihre erste Rolle war im Plastics Team, das unter anderem die legendären Air Blasen in den Air Max Modellen designte. Dank harter Arbeit und Networking kam Tiffany in Kontakt mit Designer Tinker Hatfield, der sie 2005 für ein besonderes Projekt an Bord haben wollte. Eine Petition mit 30,000 Unterschriften forderte ein Remake des Schuhs aus Zurück in die Zukunft II, den Tiffany nun designte sollte. 5 Jahre später launchte der Nike Mag und überzeugte Sneakerheads mit seinem ikonischen Design. Auf Forderungen der Fans hin, kreierte Tiffany die folgenden Jahre einen automatisierten Verschluss für die Nike Mag und schrieb damit Geschichte. Mit dem automatisierten Verschluss hatte die Designerin eine neue Technologie entwickelt, die später auch bei anderen Modellen wie dem Nike HyperAdapt 1.0 genutzt wurde. Auch wenn die Designerin Nike im Jahr 2017 verlassen hat, spielt sie mit ihren Designs bis heute noch eine wichtige Rolle in der Sneaker-Industrie.

Cheresse Thornhill – Designerin Nike und adidas

Die Designerin blick bereits auf 14 Jahre Erfahrung bei Nike zurück. Von einem Praktikum bei Nike SB bis hin zur Designerin bei Nike hat Cheresse die Sneaker-Industrie geprägt. Im Jahr 2016 hat sie die Designberatung No Shoes Creative gegründet und verwirklichte damit auch einen Traum aus ihrer Jugend. Im Jahr 2020 wurde Cheresse Director bei adidas S.E.E.D. (School for Experiential Education in Design) Programm, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Sneaker-Industrie zu verändern und Diversität in die Designwelt zu bringen. Das 2-jährige Programm fördert weibliche Talente, von denen wir sicherlich auch in der Zukunft hören werden.

Melody Eshani beim Pop-Up der Serena Kollektion

Melody Eshani – Gründerin ME & Designerin Nike und Jordan

Melody Eshani hat bereits 2007 ihr eigenes Streetwear Label gegründet und sich seither auch mit Kollaborationen mit großen Marken wie Nike und Jordan einen Namen in der Sneaker-Industrie gemacht. Ihre Visionen für Empowerment zeigen sich auch in der Air Jordan 1 Mid Silhouette, an der sich mitgewirkt hat. Das Air Jordan Modell zog dabei mit seinem außergewöhnlichen Colourway in Schwarz mit einer roten Kirsche die Blicke auf sich. Der Sneaker launchte außerdem als Hommage an den Monat der Frauengeschichte im Jahr 2020. Auch heute gestaltet sie als Creative Director weiterhin neue Sneaker Modelle von Nike und Jordan.

LaToya Kamara Manley – Merchandising Jordan

LaToya Kamara Manley ist Merchandising Director für die Kategorie Jordan Women’s bei Nike in Nordamerika und hat dafür gesorgt, dass mehr Jordan Damenschuhe gelauncht werden als zuvor. Gleichzeitig sorgt sie dafür, dass weibliche Athletinnen, Designerinnen und Mode Ikonen mehr Anerkennung bekommen. Mit ihrer Kreativität und Wissen über Produktentwicklung sorgt sie dauerhaft dafür, dass die Sneaker-Industrie inklusiver wird und Frauen nicht nur anerkennt werden, sondern auch ihren Platz in der Industrie bekommen.

Mehr Frauen in der Sneaker-Industrie

Dies sind nur einige der Frauen in der Sneaker-Industrie, die wir heute hervorheben möchten. Natürlich gibt es viele weitere Designerinnen und Frauen, die mehr Anerkennung für ihre Arbeit bekommen sollten. Erfahre mehr über starke Frauen bei unserem Interview mit Profi-Boxerin Zeina Nassar!

Mehr Artikel wie dieser

SNEAKER | 28. Oktober 2022

Halloween Sneakers

Nächster Artikel