jdsports-search-image
jdsports-hamburger-image
featured-image

SNEAKER | 27. August 2020

Nike’s Held in Nachhaltigkeit: Michael

Im Rahmen von Nikes Move to Zero haben wir uns mit einer Reihe von Helden in Nachhaltigkeit zusammengetan. Zuerst Michael (@michaeltimbs). Michael hat ungefähr 5 Jahre in der Fußballmedienbranche gearbeitet. Er hat angefangen, als Praktikant für soziale Medien bei COPA90 zu arbeiten, um die Welt zu bereisen, Filme zu machen, einige der weltbesten Fußballer zu interviewen. Er hat Fußball gespielt und mit einigen der größten Marken im Sport gearbeitet.

Wir haben mit Nike im Rahmen der „Move to Zero“ Kampagne zusammengearbeitet und daher mit Michael über sein nachhaltiges und umweltbewusstes Leben gesprochen und mehr erfahren wie für ihn alles begann.

Welche Veränderungen nimmst du vor, um ein nachhaltigeres Leben zu führen?

Veränderungen sind nie einfach, insbesondere wenn du dafür 100% Anstrengungen unternehmen musst. Obwohl ich mich für alle einsetze, die ein nachhaltigeres Leben führen, ist mir klar, dass große und umfassende Veränderungen nichts für jedermann ist. Die Menschen fühlen sich unter Druck gesetzt, alles oder nichts zu tun, wenn realistisch gesehen jede kleine Veränderung ein Gewinn ist.

Natürlich kann ich noch mehr tun, um nachhaltig zu leben, aber die wichtigsten Änderungen, die ich vorgenommen habe, betreffen meinen Alltag und meine Gewohnheiten. Ich vermeide Fleisch und Milchprodukte in meiner Ernährung, kaufe keine Produkte, die Palmöl enthalten, vermeide die Verwendung von Kunststoffen und unterstütze umweltfreundliche Marken. Kleinigkeiten wie diese.

Nikes Helden der Nachhaltigkeit Michael

Welche Tipps würdest du deinen Followern geben, damit sie auf einen nachhaltigen Lebensstil hinarbeiten können?

Ein nachhaltiges Leben zu führen ist wichtig, aber glücklich und gesund zu sein ist am Wichtigsten. Übe also keinen Druck auf dich selbst aus, um verrückte Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen, wenn dies bedeutet, dass du dich nicht in einem guten physischen oder mentalen Zustand befindest. Jede kleine Veränderung, die dein Leben verbessert, ist eine gute Sache. Deine Ernährung, was du trägst, deine tägliche Gesundheitsroutine. Es kann alles Mögliche sein, vom Austauschen deiner Plastikzahnbürste gegen eine nachhaltige Bambusbürste über das Mitführen einer wiederverwendbaren Metallwasserflasche bis hin zum 15-minütigen Gehen, anstatt zu fahren.

Lege das Gewicht der Welt nicht auf deine Schultern, um die Welt zu verändern. Wenn du deinen kleinen Teil für den Planeten tust, um nachts glücklich einzuschlafen, dann ist das großartig.

Was hat dich dazu inspiriert, vegan zu werden?

Ich wurde vor ungefähr 5 Jahren Veganer. Ich bin ungefähr einen Monat lang Vegetarier nur aus gesundheitlichen Gründen gewesen, aber dann hat mich das Lernen über die Auswirkungen unserer Ernährung und unseres Lebensstils auf die Welt überzeugt, ein bisschen weiter zu gehen und Veganismus auszuprobieren.

Ich habe es vermieden, mich als „Veganer“ zu identifizieren. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es einfacher ist, ein nachhaltigeres Leben zu führen, wenn ich vermeide, es als Teil meiner Identität zu betrachten. Wenn du auch nur die kleinsten Babyschritte machst, spielt es keine Rolle, welchen Einstieg du in ein ethischeres und umweltfreundlicheres Leben wählst.

Nikes Helden der Nachhaltigkeit Michael

Hast du das Gefühl, dass dein Veganismus deine Fitness und dein Training beeinträchtigt hat?

Kurz gesagt, ich hatte das Gefühl, mehr Energie zu haben. Der übliche „Einbruch“, den ich nach dem Essen bekam, machte mich energischer und obwohl ich mich leichter fühlte, fühlte ich mich nicht schwächer. Ich habe immer versucht, eine aktive Person zu sein, aber meine Gemüsezufuhr zu erhöhen und schwerere Lebensmittel zu vermeiden, bedeutete, dass ich mehr Energie hatte, um rauszugehen und mich körperlich weiter zu bringen.

Ich sage niemandem, dass er sich ändern und vegan leben soll. Das einzige, was ich sagen würde, ist, dass es für mich und meinen Körper funktioniert hat und es an dir liegt, dich darüber zu informieren. Probier es selbst aus, wenn du möchtest und sieh einfach, wie es für dich funktioniert.

Was macht Veganismus nachhaltiger als eine traditionelle Ernährung?

Auf globaler Ebene belastet ein veganer Lebensstil nach dem, was ich in den letzten Jahren gelesen und recherchiert habe, die natürlichen Ressourcen der Erde weniger – die Erde ist weniger geschädigt als wenn man nicht so leben würde. Veganismus ist noch lange nicht perfekt und wirkt sich immer noch auf die Umwelt aus, aber insgesamt habe ich gelesen, dass es umweltfreundlicher ist als eine fleischreiche Ernährung.

Auf persönlicher Ebene ist es möglicherweise nicht jedermanns Sache. Zum Glück hat es bei mir geklappt. Ich habe festgestellt, dass es mir körperlich und geistig geholfen hat, pflanzlicher zu sein. Was ich allerdings nicht erwartet habe und für das ich jetzt sehr dankbar bin, ist, wie es meine Augen für die vielen kleineren Schritte geöffnet hat, die wir alle in unserem täglichen Leben unternehmen können, um einen mitfühlenderen Fußabdruck zu hinterlassen.

Bleibe hier auf dem Laufenden, um mehr über Nike’s Helden der Nachhaltigkeit zu erfahren. 🌍 Bis zum nächsten Helden…

Mehr Artikel wie dieser

SNEAKER | 28. Oktober 2022

Halloween Sneakers

Nächster Artikel