Sneaker of the Year

Das Jahr geht zu Ende. Zeit Revue passieren zu lassen und mal zurückzuschauen, welche Sneaker dieses Jahr den größten Eindruck hinterlassen haben. Selbstverständlich ist die Auswahl nie einfach und vorallem eins: subjektiv (also falls Ihr anderer Meinung seid, halb so wild).

Selbstverständlich ist es nahezu unmöglich aus einem ganzen Jahr „nur“ 5 Sneaker auszuwählen, es fiel uns bei Weitem nicht leicht, Modelle wie den Reebok Club C85, adidas Originals Deerupt oder den Vapormax Flyknit außen vor zu lassen.

Trotzdem sind wir nach Stunden des starken Grübelns zu einem Ergebnis gekommen. Das Endprodukt ist eine gute Mischung mit einem souveränen Champion, aber lest selbst:

5. Vans Old Skool

Vans Old Skool Mash Up

Ein Sneaker wie ein guter Wein, je älter desto besser. Wer dieses Jahr cool sein wollte, kam am Vans Old Skool nicht vorbei. Die Skate-Ikone ist einfach nicht totzukriegen, durch die vulkanisierte Sohle so gut wie unzerstörbar und trotzdem angenehm leicht. Wie eine Brise an einem heißen Sommertag, ungemein erfrischend. Ob klassisch schwarz mit weißer Leiste oder kreativ mit Karo Mash up, der Vans Old Skool ist nicht nur für Skater ein Muss. Worauf wartest du noch?

4. adidas Originals Marathon x 5923

adiads Originals Marathonx5923

Seit dem ersten Moment am Fuß (lies den Testbericht hier), war klar, dass der Marathon x 5923 es mindestens in die Top 5 schafft. Die Symbiose aus Klassik (adidas Originals Marathon TR) und Moderne (adidas Originals I-5923) begeistert nicht nur durch seine moderne Silhouette, sondern auch durch ein unerreichtes Tragegefühl. Komfortabel weich schlendert man stundenlang auf der Boost™️-Sohle ohne auch nur ein bisschen Müdigkeit zu spüren. adidas Originals hat mit dem Marathon x 5923 aus dem Never Made Pack eine richtig gute Idee gehabt. Weiter so!

3. Puma RS-O

Puma RS-0

Auch bei der anderen weltberühmten Marke aus Herzogenaurach stand dieses Jahr der Zeiger auf Retro und man muss zugeben mit dem RS-O hat Puma ein richtiges Geschoß zurückgeholt.

Mit einem aufgefrischten Design wurde das Running System wieder in die Läden gebracht und wir können eigentlich nur leise „Danke“ sagen, denn wer Runner-Silhouettten nicht ehrt, hat in der Szene eigentlich relativ wenig verloren. Der RS-O besticht durch wenig Schnick Schnack, einen wunderschönen Shape und schön eingebaute Zierelemente – wenn es läuft, dann läuft es halt. Wir sagen „Danke Puma“ und gratulieren zu Bronze.

2. Nike Air Force 1

Air Force 1 Womens & Mens

Was für ein Comeback? Es ist ein Air Force 1, bei einer solchen Legende von „Comeback“ zu sprechen ist fast schon frech, denn er war nie weg.

Trotzdem ist es zu würdigen, wie Nike die Legende dieses Jahr präsentiert hat. Ob nun als klassische Triple Black/Triple White Ausgabe, als NBA-Version oder als heiß begehrter Utility – der Air Force 1 hat dieses Jahr richtig Lärm gemacht und das zu Recht. Wir verneigen uns vor mehr als 35(!) Jahren im Sneakergame! Das soll erstmal einer nachmachen. Chapeau Air Force 1.

1. adidas Originals Continental 80

adidas Originals Continental 80

Ja, wie immer scheiden sich die Geister an der Nr.1, leider kann nicht jeder gewinnen. Aber das macht nichts. Meine Nr. 1 dieses Jahr ist der Continental 80 aus dem Hause adidas Originals. Selten hat ein solch schlichter Schuh mich in solche Begeisterung versetzt. Das vergangene Jahr hat Chunky Sneaker gefeiert wie Mittdreißiger eine Spice Girls-Reunion und doch hat ein simpler Klassiker mein Herz erobert. Glattleder, zweifarbige Zierleiste und ein richtig schön platziertes Trefoil mit Schriftzug. Sneakerherz was willst du mehr?

Der Sneaker of the Year siegt durch Eleganz. Ob zum Anzug, Jogginghose oder Jeans, er passt zu jedem Outfit – Stan Smith hat Konkurrenz bekommen.

 

 

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

FASHION l Editor

Neuheiten bei JD: Entdecke jetzt unsere neuen Marken!

FASHION l Editor

Frühjahrsputz à la Marie Kondo

FASHION l Editor

Klau den Look: Unsere Boys und Girls zeigen dir ihre Lieblingsoutfits!