Frühjahrsputz à la Marie Kondo

Passend zum Frühling wird es Zeit für einen Frühjahrsputz. Wir haben für euch ein paar Entrümplungshilfen à la Marie Kondo aka Kaiserin der japanischen Ordnungsliteratur zusammengestellt. Viele kennen es: die Schuhkollektion ist ein kostbarer Schatz, der mühevoll zusammengebracht wurde und jeder einzelne Schuh erzählt eine Geschichte oder ist mit einem tollen Erlebnis verbunden. Doch es stellt sich die Frage- brauche ich überhaupt so viele Schuhe? Wohl eher nicht! Trotzdem hat jeder Sneaker seinen eigenen Style und ist für verschiedene Statement-Looks ausschlaggebend. Aber wenn man schon eine Ansammlung an Schmuckstücken besitzt, sollten sie zumindest ehrenhaft angeordnet sein.

Welcher Sneaker kann weg?

Der Frühjahrsputz ist keine leichte Aufgabe. Oftmals ist es schwer sich von Dingen zu trennen, egal ob man etwas seit Längerem nicht benutzt hat. Deshalb sollte man laut Marie Kondo, einmal in sich kehren und sich die Frage stellen: «Macht es mich glücklich? » Denn wenn es mich nicht berührt, kann es weg! Hart aber fair! Sicherlich gibt es das ein oder andere Sneaker Modell, das eines Tages wieder im Trend sein könnte. Die goldene Regel hier ist daher: Nichts muss, alles kann! Entscheide dich für die Modelle, die du gerne behalten möchtest und verabschiede dich respektvoll von dem Paar, das gehen darf.

Wie und wo organisiere ich meine Sneaker?

Nachdem du dich entschieden hast welche Sneaker du behältst, geht es ans Eingemachte. Nun ist es an der Zeit, die Schuhe in ihrer vollen Pracht anzuordnen und ein System zu erstellen. Das Endresultat sollte dir das Leben erleichtern und eine gewisse Leichtigkeit in deinen Wohnraum bringen. Zähle erstmal wie viele Paar Sneaker du besitzt, damit du dementsprechend die Art und Weise deiner Aufstellung planen kannst. Heutzutage gibt es unzählige DIY Ideen und Schuhregale, die speziell für Sneaker-Enthusiasten entworfen wurden.

5, 10 oder 30 Paar Sneaker. Es spielt keine Rolle, ob deine Sneaker-Kollektion Ausmaße annimmt oder nicht. Irgendwo müssen die Schmuckstücke platziert werden, oder? Stellt sich nur die Frage, wo und wie bewahre ich meine Sneaker, wenn ich kein Ankleidezimmer besitze?
Wenn du sie für gewöhnlich in deinem Zimmer herumliegen hast oder sie allesamt in einen Schuhschrank donnerst, kann es schnell passieren, dass ein Paar in Vergessenheit gerät und sie ihr Potential nicht ausschöpfen können. Unser Tipp hierfür ist es, die Sneaker irgendwo aufzustellen, wo du genügend Platz hast und sie zur Schau stellen kannst. Eine Option wäre es sie in ihrer Orginalverpackung aufzubewahren. Diese können übereinandergestapelt aufgestellt werden. Dies führt zum einen dazu, dass Ordnung in dein Sneaker-Chaos gelangt und zum anderen, dass deine Schuhe vor Staub und Licht geschützt werden.

Kleiner Tipp: Wenn unter deinen Sneakern ein exklusiver Sneaker dabei ist, kannst du den Schuh irgendwann mal samt Original-Box verkaufen und ein kleines Vermögen damit machen. Davon ausgehend, dass sie in einem guten Zustand sind.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

📸 Air Zoom Spiridon by @pietparra & AirMax 97/1 @sean_wotherspoon … 2 very nice collab 🙌🏻 ……. @crepprotect ————————————————————–——— Shoot by me : @sneakers_ink_ ———————————————————

Ein Beitrag geteilt von Guillaume (@sneakers_ink_) am

Das Beste an einer Sammlung ist es sie vorzuführen. Unabhängig davon, ob sie sich innerhalb oder außerhalb der Box befinden. Meistens möchte man jedoch die Schuhe sichtbar haben, damit man schnellst nach dem auserkorene Paar greifen kann. Eine praktische Option wäre sie in einem Regal (dies mag gerne ein altes Bücherregal sein) nebeneinander farblich abgestimmt aufzustellen. Dies erleichtert dir das Suchen und sieht auch noch clean aus. Abhängig von der Anzahl, könnte man ein Regal oder mehrere Regale untereinander an der Wand befestigen. Empfehlenswert ist hier, dass es sich um ein hohes Möbelstück handelt und dass der Abstand zwischen den Regalen mindestens so groß ist, dass der Schuh reinpasst. So hast du zum einen viel mehr Platz und deine Sammlung kann im Laufe der Zeit erweitert werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Love the light. ☀️ [non-sponsored ad]

Ein Beitrag geteilt von Tobs (@hypetobs) am

Eine weitere Option ist es die Schuhe in durchsichtigen Modular-Schubladen aufzubewahren. Man könnte sagen, dass diese Option die perfekte Balance zwischen den beiden vorherigen ist. Die Modular-Schuhkisten sind super, um deine Sneaker aufzubewahren und vor Staub, Schmutz und Sonnenstrahlen zu schützen. Das deine Sneaker Modelle dabei auch noch wie bei einer Ausstellung ausgestellt werden, ist dabei ein Pluspunkt. Du kannst die Anordnung und Anzahl entsprechend der zu lagernden Schuhe wählen und als Deko irgendwo platzieren.
Die durchsichtigen Schubladen sind dazu auch viel praktischer als herkömmliche Kartons, da sie über eine vordere Öffnung verfügen, die das Herausnehmen und Platzieren deiner Sneaker erleichtert. Du kannst auf einen Blick alle Modelle deiner wertvollen Sammlung sehen und einfach darauf zugreifen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

What’s your favourite AJ1 of all time?! Share below. 👇🏼 #jordan1sonly Cases by @boxxinc 🔌

Ein Beitrag geteilt von johnmelchico-bronx (@blvckmvnivc) am

Als letztes sollte man sich Gedanken über die Anordnung machen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten und Alternativen. Du kannst deine Sneaker-Kollektion alphabetisch sortieren und somit die Logos der Marken in einer Gruppe ansammeln. Bei einer recht großen Sammlung würdest du einen farbigen Verlauf erzeugen und das würde definitiv für Abwechslung sorgen. Oder aber du gruppierst sie nach Farben, was dir durchaus das Leben erleichtert, wenn du nach einer bestimmten Farbe suchen solltest. Ihr könnt die Schuhe je nach Vorliebe und persönlicher Neigung sortieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Presto, Zoom Fly or more a higher model? ⚡️ @virgilabloh @nike @off____white [non-sponsored ad]

Ein Beitrag geteilt von Tobs (@hypetobs) am

Das Ziel von Marie Kondo ist es, glücklich durch Ordnung zu sein. So aufwendig die Aufgabe einem erscheinen mag- nach dem man erstmal ausgemistet hat und es dadurch ordentlicher ist, erfreut man sich jedes Mal. Tja und für Sneaker Enthusiasten gibt es wohl nicht besseres, als seine Schmuckstücke organisiert und stilvoll angeordnet zu haben und in voller Pracht zur Schau zu stellen.
Wir würden gerne wissen, wie eure Sneaker-Kollektion nach der Bestellung aussieht! Wenn ihr den einen oder anderen Tipp angewandt habt, macht doch ein Foto und teilt es mit uns auf Instagram, indem ihr uns @JDSportsde einfach tagged.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

FASHION l Editor

Back to School: freshe Styles

FASHION l Editor

Nike Sport-BHs: der ultimative Guide

FASHION l Editor

Style-Update für den Sommer